Wie kann ich Amazon Cloud Player und Cloud Drive als Privatperson kostenlos benutzen?

user-pic
http://www.fragdienachbarn.org/bilder/Amazon-Cloud-Drive-Cloud-MP3-Player-Sicherheit.jpg

Ich würde gerne den Amazon Cloud Player für Android Handy und den Cloud Drive nutzen. Bin Privatperson und wenn es geht würde ich gerne die Amazonangebote kostenlos nutzen. Was muss man beachten, um den „Speicher in der Wolke" sicher und ohne Probleme zu benutzen?

In der vergangenen Woche hat Amazon in den USA das neue Produkt: Cloud Storage vorgestellt. Dabei handelt es sich um einen Cloud Drive also einen Speicherplatz, der von jedem Computer aus zugänglich ist. Zusätzlich wurde auch der Cloud Player vorgestellt, eine Applikation, die es ermöglich eigene Musik mit Hilfe eines Android Handys abzuspielen. Der Dienst startet zeitgleich sowohl in den USA als auch in Deutschland.

Fazit: Amazon bietet als erster Anbieter den sog. Cloud Drive zusammen mit Mp3 Cloud Player. Dadurch kann jeder 5 GB Musik kostenlos ins Internet hochladen und diese dann als Streaming anhören oder aber auf einen Computer herunterladen.

Erreichbar ist der Amazon Cloud Drive unter dem Link: Amazon.com/clouddrive

Nun um den Cloud Drive und Cloud Player sicher und ohne Probleme zu nutzen sind tatsächlich einige Sachen zu beachten. Der Schlüssel zur sicheren Verwendung ist hier der Amazon Zugang. Wer sich den Zugang zu einen Konto verschafft, kann nicht nur auf den Player und Cloud Drive zugreifen. Das Konto ist mit dem Regulären Einkaufskonto bei Amazon verknüpft. Wer also den Zugang an unbefugte verliert, verliert möglicherweise auch die Kontrolle über die Kreditkarte (mit der man bei Amazon einkaufen kann). Dadurch kann es zu unangenehmen Problemen kommen.

Hier also ein paar Tipps zur Sicheren Benutzung von Amazon Cloud Drive und Cloud Player.

1. Sicheres Einloggen.
Wie oben erwähnt, benutzt der Player und der Amazon Cloud Drive den allgemeinen Amazon Zugang. An dieser Stelle lohnt es sich darauf zu achten, dass das Passwort relativ schwer zu erraten ist. Ab besten, man ändert ein einfaches Passwort in ein neues, das aus Klein- und Großbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen besteht. Die Email ist vielleicht leicht zu erraten. Dafür muss man selbst dafür sorgen, dass niemand das Passwort knackt.

Später wird der Zugang zu den Dateien (Musik Dateien) ausschließlich mit Hilfe eines Internet Browsers erfolgen. Man kann also die Dateien entweder von einem Computer, einem Aandroidhandy oder einem iOS Handy (sprich iPhone) aus verwalten.

2. MP3 Uploader auf dem Rechner installieren.

Der Cloud Speicher und der Cloud Player können nicht von einem Handy aus eingerichtet werden. Für die erste Konfiguration ist doch ein Computer notwendig. Die Dateien müssen erstmal irgendwie in den Speicher (Cloud Drive) gelangen. Meistens sind die Dateien auf einem stationären Rechner verfügbar.
Upload von Musik im MP3 Format erfolgt durch den Amazon MP3 Uploader. Auf dem Cloud Drive kann man sowohl eigene Musik als auch die bei Amazon gekauften Dateien speichern und verwalten.
Bei dem Amazon MP3 Player handelt es sich um eine Adobe AIR Schnittstelle. Dieses Programm ist dazu konzipiert um Audio und Video Dateien auf der Festplatte zu finden und die Playlisten von beispielsweise iTunes zu importieren.

3. Musik hochladen mit dem Amazon Cloud Uploader

Das Programm Durchsucht die Festplatte und zeigt die Ergebnisse in einem Fenster. Jetzt können die einzelne Alben, einzelne Titeln, Genres oder sogar die ganze Musiksammlung mit einem ausgewählt werden. Dabei wird die Größe der Dateien automatisch berücksichtigt. Man sieht dann in der linken unteren Ecke des Fensters wie viel kostenlosen Speichers steht noch auf dem Cloud Drive von Amazon zur Verfügung. Eine Zeile weiter sieht man wie viel Speicher man benötigen Würde um die Musiksammlung auf den Cloud Drive zu laden.

Es werden folgende Dateien unterstützt: MP3 und AAC. Dateien im Format WAV, AIFF, FLAC, OGG können nicht hochgeladen werden. Die Größe der Audio Dateien ist auf 100 MB beschränkt. Man kann also keine Hörbücher, Klingeltöne und Podcasts hochladen. Der Amazon MP3 Uploader wurde, wie der Name schon verrät, für das Hochladen der MP3 Musik Dateien konzipiert.

4. Musik auf dem Cloud Drive verwalten.

Die Hochgeladene Musik lässt sich auch leicht und intuitiv verwalten. Man kann beispielsweise Playlisten erstellen und diese mit einzelnen Titeln füllen. Im Prinzip funktioniert das genau so, wie bei einem gewöhnlichen MP3 Player. Der einzige Unterschied ist: die Musik befindet sich in der Wolke. Dadurch kann man von jedem Ort aus darauf zugreifen, der über eine funktionierende Internetverbindung und einen Computer verfügt.

5. Hochgeladene Dateien nutzen.

Auf dem Cloud Drive kann man die Dateien nicht nur als Musik-Stream benutzen. Alles was hochgeladen wurde, kann auch wieder auf einen Computer heruntergeladen werden. Streaming Funktionalität ist eher für die Benutzung mit den mobilen Geräten wie Handys gedacht.

Fazit und Preise für Cloud Drive (Speicherplatz)

Wer die Kostenlosen 5 GB Speicher ausnutzt, der kann sich noch mehr Speicher holen. Dies wird allerdings kostenpflichtig. Amazon ist (spätestens Seit der Wikileaks Affaire) als einer der grüßten Speicheranbieter bekannt. Dadurch ist es kein Problem den Cloud Drive von 5 GB auf 20 GB, 50 GB 100 GB, 200 GB, 500 GB oder sogar einen TB zu erweitern. Dies ist dann leider nicht mehr kostenlos möglich. Die Preise belaufen sich auf: 20 Dollar pro Jahr pro 20 GB
50 Dollar pro Jahr pro 50 GB und so weiter. Im Prinzip man zahlt quasi einen Dollar pro einen GB Speicherplatz auf dem Cloud Drive. 1000 GB (also ein TB) kostet dementsprechend 1000 Dollar pro Jahr. Umgerechnet macht das knapp 83, 50 Dollar pro Monat für eine ganze Festplatte in der Wolke.

Ähnliche Fragen lesen:

Jetzt kommentieren

Über diese Seite

Diese Seite enthält einen einen einzelnen Eintrag von Christopher vom 5.04.11 7:15.

MacBook Pro 2011 eingefroren, blockiert unter höhen Rechenlast? ist der vorherige Eintrag in diesem Blog.

Warum ist auf den Landkarten Norden immer oben ? ist der nächste Eintrag in diesem Blog.

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge in den Archiven.