Kommt der erste Laptop mit Flashspeicher anstatt Festplatte von Apple?

user-pic

Diese Woche macht eine Neuigkeit oder besser gesagt ein Gerücht eine Runde durch die verschiedenen Newsseiten, dass Apple noch in diesem Jahr den ersten Laptop herausbringen will, der anstatt mit einer Festplatte mit einigen Gigabytes Flash-Speicher ausgestattet wird.
Warum ist diese Nachricht so heiß?
Welche Vorteile bringt der Flash-Speicher wenn man damit die Festplatte ersetzt?

Fazit: Diese Woche macht eine Neuigkeit oder besser gesagt ein Gerücht eine Runde durch die verschiedenen Newsseiten, dass Apple noch in diesem Jahr den ersten Laptop herausbringen will, der anstatt mit einer Festplatte mit einigen Gigabytes Flash-Speicher ausgestattet wird. Warum ist diese Nachricht so heiß? Welche Vorteile bringt der Flash-Speicher wenn man damit die Festplatte ersetzt

Auf den ersten Blick scheint es viele Vorteile zu geben die bei allen Laptop Usern heiß begehrt sind. Durch den Einsatz des Flash-Speichers braucht kein Gerät eingebaut zu werden, das Strom verbraucht um ständig bewegt - gedreht zu werden und weil es sich ständig dreht entsteht auch Wärme die wiederum abgeleitet werden muss. Also das Gerät muss wiederum gekühlt werden. Das ganze wird auch einiges wiegen. Hinzu kommt doch die begrenzte Zugriffszeit.
Bei Flash-Speicher ist die Geschichte etwas anders. Sie sind leicht, werden nicht so warm wie eine Festplatte, müssen also nicht extrem gekühlt werden, sie sind schneller und die Daten bleiben gespeichert obwohl der Speicher nicht mehr mit dem Strom versorgt wird. Daraus ergibt sich eine längere Arbeitszeit und es werden einige Millisekunden gespart.
Für die Laptopuser heißt das: leichtere Rechner, schneller Zugriff und flüsterleises Arbeiten.


Es gibt aber nur ein kleines Problem(chen) nämlich der Preis. Die Flash-Speicher sind an sich nicht extrem Teuer, heutzutage kann sich jeder einen MP3 Player die meistens mit diesem Typ von Speicher ausgestattet werden, leisten. Aber einen MP3 Player bzw. sine Festplatte mit 40 oder 80 GB Flashspeicher kann sich kaum jemand leisten, denn bei eier Größe von ca. 60 GB Flash-Speicher landet man schnell im Preisbereich von 5000 Dollar. In dieser Preisklasse kann es sinnvoll sein sich eine Frage zu stellen - lohnt sich das überhaupt? Es mag sein dass der Rechner superschnell läuft und extremleise und leicht ist, aber nicht bei einem Preis von ca. 6000 € oder? Naja, die Gerüchtenküche hat schon immer gekocht, es bleibt also nur zu warten bis Steve Jobs , der CEO von Apple in einer offiziellen Keynote das neue vermutlich revolutionäre Gerät ankündigt. Vor allem, dass Apple schon einmal für die Knappheit von Flash-Speicher gesorgt hat, und zwar damals wo die IPod Nano im großen Still auf dem Markt erschienen ist. Da hatte Apple alle möglichen Flash-Speicher Quellen leer gekauft.


Eine sinnvolle Zwischenlösung hat der Speicherhersteller Samsung schon in diesem Monat angeboten - nämlich eine Hybrid-Festplatte. Eine Hybrid Festplatte wird zum Teil mit den Flash-Speicher ausgestattet (ca. 128 oder 256 MB) und im Übrigen als herkömmliche Festplatte genutzt - also mit rotierenden Scheiben. Der Unterschied liegt aber daran, dass in der Wirklichkeit wenn der Rechner arbeitet nicht immer die Scheiben bewegt werden müssen. Man verschwendet also Strom um die Festplatte in ständiger Bereitschaft zu halten um gute Leistung zu erbringen. Und genau das ist bei der Hybrid Festplatte anders- diese wird in erster Linie den Flash-Speicher ausnutzen und erst wenn dieser knapp wird, starten die Scheiben und die Festplatte entfaltet ihre Kapazität. Damit lässt sich den Stromverbrauch um ca. 70 bis sogar 90 % zu senken. Schließlich wird die festplatte trotzt der Kapazität von 120 GB in vernünftiger Preisspanne liegen weil der teuere Flash-Speicher nur in geringen Größen eingebaut wird.


Lohnt sich das überhaupt?


Und hier ist der nächste Knackpunkt - wie viel Strom wird effektiv auf dieser Weise gespart? Denn wenn meine Festplatte 80% Strom spart heißt das noch lange nicht dass mein Laptop eine Laufzeit von 15 Stunden haben wird. Man sollte sich immer vor Augen halten, dass bei einem Laptop die ersten Platze des Stromfresser-Rankings von Prozessor und LCD-Bildschirm belegt sind. Die beiden Teile verbrauchen schon so um 60-70 % des Stroms und wenn man einen Laptop zum Zocken gekauft hat, dann hat er auch noch eine Leistungsstarke Grafikkarte die auf dem Platz 3 des Stromfresser-Ranking für sich reserviert. Für eine Festplatte also bleibt höchstens nur der Platz Nr. 4. also ca. 10 - 20 % des Stromverbrauchs, der dann eventuell durch Einbau von Flash-Speicher-Festplatte oder einer Hybridfestplatte gesenkt werden könnte.

Ähnliche Fragen lesen:

Jetzt kommentieren

Über diese Seite

Diese Seite enthält einen einen einzelnen Eintrag von Christopher vom 11.03.07 14:12.

Wieviele Deutsche Meister gibt es im Bogensport? ist der vorherige Eintrag in diesem Blog.

Was bedeutet die Google Adsense Variable: Google_Hints? ist der nächste Eintrag in diesem Blog.

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge in den Archiven.