Woher kommt Weiberfastnacht und Pfaffenfastnacht?

user-pic
http://www.fragdienachbarn.org/bilder/weiberfastnacht-karneval-koln-feiern-.jpg Woher kommt der Begriff Weiberfastnacht und die Pfaffenfastnacht? Mich würde auch die geschichtliche Entwicklung dieser komischer, oder besser gesagt narrischer, Bräuche. Seit dem  ich in der Nähe von Köln wohne, wundere ich mich immer über die neue und ziemlich abgefahrene Verkleidungen der vorbei ziehender Narren :). 
Fazit: Weiberfastnacht kommt von Pfaffenfastnacht. Währen der Feier haben die Frauen "Mötzebestolt" praktiziert - sie haben sich einfach die Hüte und Mützen aus den Köpfen gerissen. Das müsste ziemlich lustig ausgesehen haben.

Weiberfastnacht ist mit Tradition verbunden die bis in den Mittelalter verfolgt werden kann. Übrigens: Weiberfastnacht und Pfaffenfastnacht waren früher das selbe. Pfaffenfastnacht das war die Nacht vom Donnerstag auf Freitag vor dem Fasten. 

Pfaffenfastnacht wurde nur bis zum Jahr 1794 gefeiert. Warum? Der Grund dafür liegt in der französischer Revolution. Nach dem die französische Armee in Köln eingezogen ist, wurden alle Kloster in der Umgebung aufgelöst. 

Der Straßenkarneval in Köln hat den Ursprung in dem Kölner Altermarkt. Schon im XVII Jahrhundert haben auf dem Altermarkt sich die Frauen gegenseitig die Hüte und Mützen vom Kopf gerissen. Damals feierte man auf diese Weise Weiberfastnacht. Es kann sein, dass dieser Mützen-Ritual in ein Krawatten-Abschneiden Ritual verwandelt wurde. 

Am Weiberfastnacht haben dämlich die Weiber das Sagen und sind in der Lage den Männern sogar die Krawatten abzuschneiden. 

Ähnliche Fragen lesen:

Jetzt kommentieren

Über diese Seite

Diese Seite enthält einen einen einzelnen Eintrag von Christopher vom 19.02.09 17:24.

Was ist die weltweit größte Staumauer oder größtes Wasserkraftwerk? ist der vorherige Eintrag in diesem Blog.

Neues im Übersetzungs-Tool von Google (Translator) ist der nächste Eintrag in diesem Blog.

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge in den Archiven.